PROJEKTE BERATUNG CAFM


oskar_1

Oskar – Büro- und Wohnhaus in Frankfurt

Begleitung Projektdokumention

 

Zeitraum: aktuell, Baubeginn Frühjahr 2014

Auftraggeber: dk real estate

 

Wohnhaus: 27 Wohnungen

Boardinghaus: ca. 70 Apartments

BGF: ca. 10.400 qm

 

IBR begleitet die strukturierte und durchgängige Erstellung der Projektdokumentationen mit:

• Erstellung Vorgaben für die Projektdokumentation
• Detailvorgaben für die Dokumentation der ausführende Firmen
• Vorlagen wie Plankopf, Vorlagen für Papierdokumentation
• Prüfungen und Einweisungen


sonnenberger2

Sonnenberger Straße – Büro- und Wohnkomplex in Wiesbaden

 

Begleitung Projektdokumentation

 

Zeitraum: aktuell

Auftraggeber: dk real estate

BGF: ca. 17.000 qm

 

IBR begleitet die strukturierte und durchgängige Erstellung der Projektdokumentationen mit:

• Erstellung Vorgaben für die Projektdokumentation
• Detailvorgaben für die Dokumentation der ausführende Firmen
• Vorlagen wie Plankopf, Vorlagen für Papierdokumentation
• Prüfungen und Einweisungen

 


Icade Arnulfpark, München

Premier Haus 1 (MK9) – Bürogebäude am Arnulfpark in München

 

Beratung Gebäudeautomation

Beratungs- und Prüfleistungen CAD-Strukturen

Gewährleistungsmanagement

 

Zeitraum: 2010-2014

Auftraggeber: Icade

 

Das Bürogebäude hat ca. 47.000qm BGF und wurde im Januar 2011 durch den DGNB mit 87,2% zertifiziert. Dies war zu diesem Zeitpunkte eine der höchsten Bewertungen überhaupt. Einen so guten Wert haben bisher nur ganz wenige Bauvorhaben erreicht.

Die Einzelraumregelung basiert komplett auf EnOcean. Die dezentralen Aktoren wie flächendeckende Präsenzmelder, die Raumbediengeräte und die Fensterkontakte kommunizieren über die Funktechnologie EnOcean.

Diese komplette Umsetzung war zu diesem Zeitpunkt einmalig. Es existierten dazu zu wenig Erfahrungswerte.

IBR begleitete die Inbetriebnahme und Nutzungsphase damit die volle Funktionsfähigkeit der Anlagen kurzfristig sichergestellt werden konnte.

Weiterhin prüfte IBR alle CAD-Pläne auf CAFM-Tauglichkeit bzw. stellte dies durch Anpassungen und Konvertierungen sicher.

Abschließend erfolge durch IBR das Gewährleistungsmanagement zur Sicherstellung eines mangelfreien Gebäudes.

 

Projektbeschreibung CUBE-Magazin

 


squaire_1

THE SQUAIRE – Flughafen Frankfurt

 

Erstellung und Pflege einer internetbasierenden Datenbank auf Basis von e-doks.de zur Überwachung aller Vorgänge

Claim Management

 

Zeitraum: 2010-2013

Auftraggeber: IVG

 

Die IVG errichtete das 650m lange Gebäude THE SQUAIRE über dem ICE-Fernbahnhof Frankfurt Flughafen im Zeitraum 2007 bis 2011.

THE SQUAIRE ist einzigartig – von der Lage über die Architektur bis hin zum innovativen NEW WORK CITY Nutzungskonzept.

 

Folgende Kennzahlen zeigen die Größe des Projektes:

• 94.500qm Bürofläche

• 34.500qm Hotelfläche

• 5.900qm Einzelhandels- und Gastronomiefläche

• 4.200qm Lager- und Archivfläche

• 13.000qm begrünte Atrien

• 1.600 PKW-Stellplätze

 

IBR unterstütze das Claim-Management mit einer internetbasierenden Datenbank für das Claim-Management. Für die IVG wurde auf Basis von IBR entwickelten Programmmodule die Applikation Claimmanagement entwickelt.

Diese zeichnet sich durch einfache Bedienung und hoher Verarbeitungsgeschwindigkeit aus.

Über diese Datenbank wurden alle Aufträge, Nachträge, Behinderungen und Inverzugsetzungen verwaltet.

Durch einen ausgeklügelten Workflow konnte jeder Nachtrag und Auftrag hinsichtlich Prüf- und Genehmigungsstatus und des Bearbeitungsablaufes aktuell abgerufen werden.

Ergänzend verfügte das Programm über ein Prognosemodul, das für die beauftragten Leistungen Endkosten zu erwartende Endkosten berechnete.

In Spitzenzeiten arbeiteten 50 Mitarbeiter gleichzeitig an der Datenbank ohne dass die schnelle Verarbeitungszeit beinträchtigt wurde.

 


adac_4

ADAC Zentrale – München

 

CAFM-Begleitung

Fortschreibung, Anpassung und Präzisierung der CAFM-Vorgaben

Entwicklung der Anlagenstruktur

Begleitung und Prüfung der Umsetzung der CAFM-Vorgaben

Begleitung der Umsetzung FM-System

 

Zeitraum: 2008 bis 2011

Auftraggeber: ADAC

 

Der ADAC errichtete von 2008 bis 2010 eine neue Hauptverwaltung für 2500 Mitarbeiter mit Casino, einer öffentlichen Cafeteria und einem Veranstaltungsbereich mit insgesamt 75.000 qm BGF.

Schon während der Bauphase definierte der ADAC seine Anforderungen an das CAFM – System und füllte es kontinuierlich mit Daten. IBR erstellte hierfür praxisgeprüfte, durchgängige Vorgaben zur Erstellung der für das CAFM-System benötigten Daten.

Die frühe Implementierung des CAFM-Systems stellte zudem sicher, dass rechtzeitig Anforderungsprofile für Neubaupläne, Raum- und Wartungslisten vorlagen, so dass ein schneller und unkomplizierter Datenimport aller baurelevanten Daten in pit – FM möglich war.

Zur Sicherstellung der Qualität der Gebäudedaten installierte der ADAC ein baubegleitendes Datencontrolling. Diese Leistung wurde durch IBR erbracht.

Der ADAC nutzt die Vorgaben und Strukturen, die in das CAFM-System übertragen wurde auch für weitere Liegenschaften des ADAC in Bayern.

 


110802_LOOK21_image

Look 21 – Büro- und Wohnungskomplex in Stuttgart

 

Entwicklung von CAD- und Daten-Vorgaben für die Planer auf Basis einer durchgängigen BIM – Planung (Building Integration Modelling)

 

Zeitraum: 2012-2013

Auftraggeber: ICADE

 

Das Projekt LOOK21 befindet sich in der Nähe des Projekte Stuttgart21 und beinhaltet 20000qm Büroflächen, 13.000qm Wohnungen und 8.000qm Retailfläche.

Die Forderung des Investors bestand neben der Erreichung einer maximalen Nachhaltigkeit auch die Planung komplett auf Basis von BIM durchzuführen.

Da hier erstmals verschieden CAD/CAE-Systeme in einem Projekt verwendet werden sollten, bestand die Aufgabe von IBR darin, den IST-Stand zu ermitteln und entsprechende Schnittstellen der Systeme zu einem zentralen Server zu untersuchen. Auf Basis der Untersuchung sollten Vorgaben für die einzelnen Projektbeteiligten entwickelt werden, die ein optimales Maß an Dateninhalten beinhaltet. Gleichzeitig sollte ein Höchstmaß an Datenkonsistenz sicher gestellt werden.

IBR erstellte dafür folgende Projektdokumente:

  • BIM Pflichtenheft für die Planer (Vereinbarung)
  • BIM-Server Leistungsspektrum
  • BIM-Anforderungen

Weiterhin installierte IBR ein internetbasierenden BIM-Server, in dem alle “BIM”-Dateien eingestellt werden konnten. Der BIM-Server beinhaltete somit das komplett 3-D-Model des Gebäudes. Mit den Entwurfsdateien wurden erste Tests absolviert.

Aktuell ruht das Projekt.


la fayette_1

La Fayette – Verkaufsgalerie in Berlin

 

Erstellung des kompletten Datenraumes auf Basis des Papier-Archives

 

Zeitraum: 2011 bis 2012

Auftraggeber: SVP

Büro- und Geschäftshaus Q 207 mit ca. 40.000 m² Nutzfläche, 36 Büroeinheiten, 15 Wohnungen, 13 Shops, 1 Kaufhaus

 

Durch IBR wurden alle Dokumente des Archivs digitalisiert und mit Metadaten versehen. Weiterhin erfolgte die Strukturierung des Datenraumes nach verschiedenen Kriterien, sodass verschiedene Sichten realisiert wurden.

Der Datenraum wurde erfolgreich für die Transaktion verwendet.

 


marstall1

Maximilianhöfe Marstallplatz – München

 

Erstellung von CAFM-Vorgaben – CAD, Datendokumentation, Dokumentenmanagement, Koordination und Prüfung der Umsetzung

Erstellung einer strukturierten, komplett digitalen Dokumentation aus bestehender Papierdokumentation als Basis für Transaktion

 

Zeitraum: 2000 bis 2005

Auftraggeber: Dreyer Brettel und Kollegen Management GmbH

BGF: 30.000 qm

NGF: 25.000 qm

 

Als Basis für ein digitales Dokumentenmanagement und zur Erstellung kompletter digitaler Verkaufsunterlagen wurden alle Bestands- und Vertragsunterlagen gescannt und  in eine Datenbank übernommen.

 


skyoffice_1

SKY OFFICE Düsseldorf – ORCO Germany

 

Planung Gebäudeautomation

Erstellung Brandfallmatrix

CAFM-Beratung

 

Zeitraum: 2007-2009

Auftraggeber: HOCHTIEF

Anzahl Datenpunkte: 3.000

HOAI: Leistungsphasen 5-8

 

Für das 23-stöckige Hochhaus mit 30.000 qm Bürofläche wurde die Ausführungsplanung, Ausschreibung und Vergabe für die Gebäudeautomation im Auftrag von HOCHTIEF Solutions durchgeführt.

Für die Umsetzung der vorgeschriebenen Treppenhaus – Druckbelüftungsanlagen (RDA) wurden neuartige Anlagen mit einer schnellen und schwingungsfreien aktiven Regelung geplant und umgesetzt. Diese Anlagen erfüllen vollständig die Forderungen der DIN und des Auftraggebers.

Weiterhin wurde die Brandfallmatrix für das Gebäude erstellt.

 

Für die CAFM-Begleitung wurden folgende Leistungen erbracht:

• Fortschreibung, Anpassung und Präzisierung der CAFM-Vorgaben

• Entwicklung der Anlagenstruktur

• Begleitung und Prüfung der Umsetzung der CAFM-Vorgaben

Das Sky Office TAB 5 2010a


juelich3

Forschungszentrum Jülich

 

Untersuchung Strukturschlüssel

Entwicklung TAB

 

 Zeitraum: 2005 – 2007

Auftraggeber: Forschungszentrum Jülich

BGF: 360.000qm

IBR hat die verwendeten Strukturschlüssel (Bezeichnungen für Gebäude, Teilgebäude, Geschosse, Räume und Raumteile sowie GLT-Schlüssel und Anlagenkennzeichnungsschlüssel) hinsichtlich Einheitlichkeit und Verwendbarkeit in einem CAFM-System untersucht und Vorschläge zur Vereinheitlichung erstellt.

In einem zweiten Beratungsauftrag begleitet die IBR das Forschungszentrum bei der Umsetzung der Festlegungen z.B. in der Erstellung von Technischen Anschlussbedingungen.

 

Link zum Forschungszentrum Jülich